Smoothies von Heilpraktiker Dirk Huxol mit Praxis in Berlin Lichterfelde, Rathen und Pirna

Smoothie

Rezept für einen fruchtigen Smoothie:

Durch Zufall habe ich diesen sehr leckeren Smoothie selber zusammengestellt. Hatte nichts anderes im Kühlschrank gehabt. Lasst es Euch schmecken.
2 Bananen
1 Mango
1 Apfel
½ Avocado
1 Selleriestange
ca. 500 ml Mandelmilch oder Kokusnussmilch
Das alles gut im Mixer zerkleinern. Wer keinen speziellen Smoothie-Mixer hat, mindestens 1 Minute den Mixer laufen lassen.

Yoga in der Naturheilpraxis Dirk Huxol

Yoga und eine kleine Auszeit für den Alltag

Yoga und eine kleine Auszeit für den Alltag

Ich mach Yoga nach Swami Gitananda.  Das ist ein Yogastil bei dem neben den üblichen Yogastellungen (Asanas) auch viele Atemübungen (Pranayama), Atemdehnungsübungen (Hathenas), Kriyas (das sind Yogastellungen in Bewegung) sowie Töne und Mantren gesungen werden. Ich mache diese Yogaform schon über 20 Jahre und habe auch eine Yogalehrer-Ausbildung abgeschlossen.

Für mich ist das regelmäßige Üben wichtig, um das Anspannen und Entspannen auch besser in den Alltag einfließen zu lassen, oftmals sind wir doch häufig angespannt und diese Anspannung führt dazu, dass unsere Muskulatur verspannt, was dann zu Blockaden in Körper führen kann. Ich überprüfe meinen Körper öfters am Tag, ob ich irgendwo verspannt bin. Dies geht natürlich am einfachsten, wenn ich mich zunächst auf meine Atmung konzentriere und dann die Aufmerksamkeit auf den Körper lenke.

Weiterhin sind die Atemübungen (Pranayama) bedeutsam, weil ich es doch oft erlebe, dass bei mir Atempausen auftreten. Durch die Atemübungen atme ich bewusster und tiefer ein und aus. Aus dem Atmen wir ein Fließen.

Auch tägliche Meditation ist wichtig. 10 bis 15 min reichen am Tag, um den Geist und Körper bewusst zu entspannen.

Kräutertherapie in der Naturheilpraxis Huxol

Ketchup-Rezept

Rezept für einen leckeren, preiswerten und kalorienarmen Ketchup

Einen sehr leckeren Ketchup mit wenig Zucker und viel Geschmack kannst Du Dir schnell selber machen.
Du brauchst dafür:
1 Flasche Pasata (700 g) oder die gleiche Menge Tomaten
3 Eßlöffel Obstessig
2 Eßlöffel Honig
1 Teelöffel Salz
halben Teelöffel Pfeffer
1 Handvoll frischen Rosmarin oder 2 Eßlöffel getrockneten
1 Teelöffel Senf
1 Teelöffel Curry (wer Curry nicht mag, kann den auch weglassen)
1 Prise Nelken
2 Knoblauchzehen
1 Teelöffel gemischte Kräuter (z.B. Kräuter der Provence)

Das alles mit einem Thermomix oder einer Küchenmaschine zerkleinern und dann 30 min kochen lassen. Ich nehme dann alte und saubere Ketchup-Flaschen, in die ich die heiße Ketchup-Mischung abfülle. Die Ketchup-Flasche umdrehen und abkühlen lassen. Der Ketchup hält sich so sehr lange.