Kräutertherapie in der Naturheilpraxis Huxol

Durch eine mikrobiologische Therapie die Darmflora verändern

Studien in der modernen Wissenschaft belegen: Eine gesunde Darmflora ist wichtig für das Immunsystem

Bei der mikrobiologischen Therapie werden Präparate und Arzneimittel eingesetzt, die entweder lebende Bakterien enthalten oder Nährstoffe, die das Wachstum der gesunden Bakterienflora fördern. Die dabei verwendeten Bakterien gehören zur normalen physiologischen Bakterienflora, die normalerweise bei jedem gesunden Menschen zu finden sind.
Wenn die normale Bakterienflora des Darmes durch krankheitsfördernde Mikroorganismen verdrängt wird, kann es zu verschiedenen gesundheitlichen Störungen kommen.
Verdrängt werden kann die physiologische Darmflora durch:

  • eine einseitige Ernährung (wenig Ballaststoffe), da die Nahrung zu einer Veränderung des Darmmilieus führt
  • die Einnahme von Medikamenten – besonders Antibiotika führen zum teilweisen Absterben der Darmflora
  • Darminfektionen
  • Hefepilze, die sich im Darm ansiedeln
  • Vitalstoffmängel

Die moderne Wissenschaft weiß seit längerem, dass eine gesunde Darmflora wichtig ist für unser Immunsystem, eine Barriere für pathogene Keime darstellt und unseren Darm bei der Aufnahme und Verwertung der Nahrung unterstützt.
Neueste Erkenntnisse aus der Medizin belegen, dass die Gesundheit des Gehirns unter dem Einfluss unserer Darmtätigkeit steht. Einige neurologische Erkrankungen lassen sich auf eine Störung der Darmflora zurückführen.

Stuhluntersuchung um Störungen der Darmflora festzustellen

Festgestellt werden kann eine Störung der Darmflora durch eine Stuhluntersuchung. Ich arbeite dabei seit längeren Jahren mit dem Bio-Labor in Hemer zusammen. Du erhältst dabei nach der Laboranalyse einen Laborbericht sowie einen individuellen naturkundlichen Behandlungsplan. Untersucht werden dabei verschiedene Darmkeime, die für unsere Gesundheit bedeutsam sind, sowie verschiedene Enzyme und Antikörper, die Rückschlüsse auf den Zustand der Darmwand und –schleimhaut zu lassen.
Die Behandlungsdauer der mikrobiologischen Therapie hängt vom Beschwerdebild ab und kann 3 bis 6 Monate betragen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.